Der Domkomplex in Verona und Peschiera am Gardasee

am Samstag, 21. März 2020

 

Abfahrt:         6.00Uhr Meran/Praderplatz;  6.10 Uhr Lana/Schwimmbad; 

                       Pillhof 6.20 Uhr;

                      6.00 Uhr  Vahrn/Autobahneinfahrt;  6.10 Uhr  Klausen/Brunnerhof;

                      6.30 Uhr  Bozen/Autobahn BZ Süd; 6.50 Uhr  Autobahn Auer/Neumarkt

 

Vormittags    beginnt die Führung im Domkomplex, einem Gebäudeensemble in der Altstadt von VERONA, UNESCO-Weltkulturerbe. Der Dom Santa Maria Assunta, ursprünglich ein romanischer Bau, wurde später gotisch umgebaut. Die Außenmauern sind  z. T. im schönen Streifenmuster gehalten, das Fassadenportal besitzt bemerkenswerte Reliefs, im hohen dreischiffigen Innenraum finden sich viele architektonische Details und Wandmalereien, in der ersten Kapelle links „Mariä Himmelfahrt“ (1535) von Tizian

Links vom Dom befindet sich ein romanischer Kreuzgang mit römischen Fußbodenmosaiken, die kleine Kirche Sant’ Elena und das Baptisterium San Giovanni in Fonte mit einem herrlichen achteckigen Taufbecken.

Anschließend fahren wir zum Gardasee.

  

Mittags  essen wir im Restaurant“ Al  Frassino“ typische Spezialitäten.

 

Nach dem Mittagessen erleben wir am Nachmittag PESCHIERA DEL GARDA, eine Stadt am Mincio, dem einzigen Abfluss des Gardasees. Die kleine sehenswerte Altstadt liegt in einer venezianischen, später von den Österreichern ausgebauten Festung mit baumbewachsenen Bastionen und Mauern in Form eines fünfeckigen Sterns und ist völlig vom Wasser umgeben.

 

Freizeit zum Promenieren gibt es am ersten Frühlingstag am Gardasee natürlich auch.

 

Kostenbeitrag: 90,00 Euro  für Busfahrt, Reisebegleitung, ganztägige Führung in Verona und Peschiera mit Sara Brambilla, Eintritte und Mittagessen.

 

Anmeldungen werden ab sofort und innerhalb 6. März 2020 im KSL-Büro entgegengenommen. Tel. 0471/978293  E-Mail: < info@ksl.bz.it>   

  

Auf euer Mitfahren freut sich - für den KSL -                       Herlinde Reitsamer-Lorenzini