Reise in den Allerheiligenferien - Genuss für Geist und Gaumen im Piemont

„Pie del monte“ – zu Füßen der mächtigen Alpenkette liegt das Piemont – die Heimat des „weißen Goldes“, des Trüffels. Sanfte Hügellandschaft und romantische Dörfer, großartige Klosteranlagen und romantische Kirchen sehen Sie vorbeiziehen bei Ihrer gemütlichen Busreise. Typische Reisfelder und Cinzano, Barolo & Co. – die Rebstöcke edler Tropfen prägen die Landschaft. Unter den Weinregionen Italiens nimmt das Piemont eine Sonderstellung ein. Hier entstehen die Weinlegenden Barolo und Barbaresco, die unter den Rotwein Italiens und der Welt einen ganz besonderen Ruf genießen.

 

Das Piemont lockt mit den weinseligen Hügelketten des Monferrato und der Langhe, wo sich zugleich die Traditionen einer bäuerlich – soliden, aber raffinierten Küche erhalten haben. Es gibt wohl kaum einen Gourmet, dem die Langhe, das Land der sanften Hügel südlich von Turin, kein Begriff sind. Neben Produkten wie Trüffel, Käse, Haselnüssen, Maronen und Pralinen verdanken die Langhe ihren Ruf auch einer sehr lebendigen gastronomischen Tradition.

 

Programm:

Tag 1 – Sonntag, 27. Oktober 2019 - Anreise und erste Eindrücke

Am Morgen Abfahrt in Meran um 05:30 Uhr.

Fahrt nach La Morra, 15 km südlich von Alba gelegen zur Azienda Agricola MONFALLETTO. Das Gut Monfalletto, das über 6 Jahrhunderte der Familie Falletti gehörte, befindet sich mitten im Herzen der Langhe. Das wertvolle Land erzeugt Jahr für Jahr in stiller Arbeit einige der Weine, die dem Piemont in der ganzen Welt zu Ruhm verholfen haben, allen voran der „Montezemolo Barolo“.

Bei einem Spaziergang durch die Weinberge und Besichtigung der Keller begleitet Sie ein Mitarbeiter des bekannten Weingutes. Danach erwartet Sie ein typischer Snackmittag mit Spezialitäten des Hauses, bei dem Weine der Tenuta degustiert werden.

So gestärkt geht es weiter zum nahe gelegenen „CASTELLO GRINZANE CAVOUR“, einem der antiksten und prunkvollsten Schlösser der Langa und einstigem Wohnsitz von Camillo Benso, dem Grafen von Cavour. Geführte, 2-stündige Besichtigung. Im Innenraum ist der Maskensaal besonders schön. Auch das Museum, das dem Bauernleben gewidmet ist, ist besonders interessant.

Auf dem Weg zum Hotel kurzer Stopp mit kleiner Verkostung in der ANTICA TORRONERIA PIEMONTESE. Die Spezialität der Manufaktur sind seit über 100 Jahren Torrone und Tartufi.

Ankunft am Best Western HOTEL CAVALIERI**** in BRA www.hotelcavalieri.net. Das Städtchen hat ca. 30.000 Einwohner. In Bra dreht sich nahezu alles um die Kulinarik und die Viehzucht. Hier wurde Ende der 80er Jahre die internationale Gesellschaft „Slow Food“ gegründet. 

Abendessen und Übernachtung im Hotel.

 

Tag 2  – Montag, 28. Oktober 2017                       Turin, Venaria Reale

Heute geht es weiter nach Turin. Am Vormittag unternehmen Sie eine Stadtbesichtigung. TURIN ist eine Stadt mit tausend Geheimnissen, die erste Hauptstadt des Königreichs Italien, voller historischer und architektonischer Zeugnisse: Türen, Residenzen und Schlösser in der Altstadt und den umliegenden Ortschaften. 2006 fanden hier die Olympischen Winterspiele statt, und die zahlreichen Arbeiten in der Stadt haben ihr ein neues Gesicht verliehen und den Tourismus angeregt.

Ein Hauptgrund für einen Besuch in Turin stellt ihre önogastronomische Tradition dar, durch die sie zu den Welthauptstädten des Geschmacks zählt.

Am Nachmittag Führung durch die „VENARIA REALE“. Der Palast von Venaria Reale ist eine der Residenzen des Hauses Savoyen, die 1997 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurden. Er steht in der Gemeinde Venaria Reale nördlich von Turin und ist Italiens zweitgrößtes Schloss nach dem Palast von Caserta, das zu den größten der Welt gehört.

Der Name des Schlosses leitet sich von der lateinischen Venatio Regia, der königlichen Jagd ab.

Die Anlage umfasst das Schloss, den 60 ha großen Schlosspark, das ehemals für die Bediensteten des Schlosses angelegte historische Dorf (Borgo) sowie den 3.000 ha großen Parco della Mandria, früher der königliche Jagdgrund, heute ein eingezäuntes Natur- und Tierparkgelände.

Auf der Rückfahrt kurze Besichtigung der „Basilica di Superga“. Abendessen und Übernachtung in Bra.

 

 Tag 3 – Dienstag, 29. Oktober 2019                      Banca del Vino, Cherasco, Barolo

Besichtigung der Banca del vino in Bra. Die Banca del Vino ist eine Genossenschaft mit dem Ziel, das historische Gedächtnis des italienischen Weines in seiner Form zu bewahren. Ein Erbe von über 100.000 Flaschen von 300 der besten nationalen Weinunternehmen, die im Laufe der Jahre nach sorgfältiger Auswahl und Verfeinerung verfügbar gemacht werden befinden sich in der Banca del Vino.

 

Anschließend geht es weiter nach Cherasco. Freies Mittagessen und Freizeit. Folgt Besichtigung der Cioccolateria Cherasco, in der die famosen Baci di Cherasco hergestellt und zur Verkostung angeboten werden.

Zum Schluss des heutigen Tages besuchen Sie noch BAROLO. Im Zentrum des alten und berühmten Dorfes liegt das berühmte MUSEO DEL VINO, das innovativste Weinmuseum Italiens. Das Museum beinhaltet nicht nur Wein sondern auch eine tausend Jahre alte Geschichte. Es ist Teil des CASTELLO DI BAROLO.

Rückfahrt nach Bra. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

 

Tag 4 – Mittwoch, 30. Oktober 2019                     VIA DEL TARTUFO

Der heutige Vormittag ist ganz dem Trüffel gewidmet. Sie werden durch die „Via del Tartufo“ geführt, wo Sie die Besonderheiten des Trüffels kennenlernen. Ebenso werden Sie den Trüffel verkosten. Anschließend steht Ihnen der Nachmittag in Alba zur freien Verfügung. Abends gemeinsames Abendessen in Alba. Übernachtung in Bra

 

Tag 5 – Donnerstag, 31. Oktober 2019                 CREMONA – Rückreise

Fahrt nach Cremona.

Ein Netz von Flüssen, eine ungewöhnliche Reihe von Gewässern in einer malerischen Landschaft im Herzen der Poebene: Dies ist die Provinz Cremona. Am linken Ufer des Po gelegen, befindet sie sich an der Grenze zwischen der Lombardei und der Emilia Romagna und in einem Gebiet, das von den Flüssen Adda, Oglio, Serio und Po begrenzt wird.

Mittagessen im Agriturismo San Carlo mit lokalen Spezialitäten

Rückfahrt nach Südtirol. Ankunft in Meran gegen 20:00 Uhr.

 

PREIS PRO PERSON

im Doppelzimmer                            € 835

Einzelzimmerzuschlag                    € 190

 

Mindestteilnehmerzahl                                  30 Personen

 

Anmeldungen werden in der Geschäftsstelle des KSL – Schlernstraße 1, 39100 Bozen, Tel. 0471/978293, e-mail: info@ksl.bz.it entgegengenommen.

 

 

Im Preis enthaltene Leistungen:

-          Busfahrt im 50Sitzer Bus der Fa. Silbernagl ab Meran

-          4 x Übernachtung mit Frühstück im CAVALIERI Hotel in BRA

-          3 x Abendessen ohne Getränke im Hotel

-          1 x Abendessen ohne Getränke im Restaurant in Alba

-          Eintritte, Führungen und Degustationen laut Programm

-          Besuch der azienda agricola Monfalletto

-          Besichtigung des Castello di Grinzane Cavour

-          Führung durch Turin, Venaria Reale

-          Eintritt mit Führung durch die Banca del Vino, Cioccolateria in Cherasco

           und Museo del Vino in Barolo

-          Führung und Verkostung entlang der Via del Tartufo

-          Mittagessen bei Cremona

-          Italienische Reiseleitung am Tag 1-3 ganztags und am 4. Tag halbtags

-          Reiseleitung: Emmerich Senoner

 

 

Nicht im Preis enthaltene Leistungen:

-          Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke

-          REISERÜCKTRITTSKOSTENVERSICHERUNG

 

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittversicherung:

-          39 € pro Person für Komplettschutzversicherung

-          53 € pro Person für Komplettschutzversicherung „All Risk“ mit Stornoversicherung

 

Die Reise wird mit dem Reisebüro Primus durchgeführt.